3. Mannschaft („La U“)

Hinten v.l.n.r.: Fabian Schaerli, Patrik Augello (C), Marc Obrist (AT), Ennio Lunardelli, Marquis Richards, Lukas Binggeli, Denis Pedrolini Mitte v.l.n.r.: Patrick de Jesus, Laurent Jeanneret, Sascha Bönzli, David Arnold, Florian Kipfer, Balduin Bondolfi, Robin Reinhard, Cedric Kipfer, Nicolas Egli (T) Vorne v.l.n.r.: Philippe Schmidlin, Marco Schweingruber, Nicolas Huber, Patrick Grossmann, Joel Jeanneret, Michel Roth

Es fehlen: Arman Ucas, Dominic Grosheny, Marlon Bonventre, Bernd Siebentritt, Raphael Civatti, Fabian Schälle, Yves Kissling, Christoph Roser, Lucas Gisin, Gabriel Cerny, Tiziano Bloch

Ein Saisonabschluss zum Vergessen

Was hätte es doch für ein schöner Abend werden können, ein wolkenloser Himmel und sommerhaft warme Temperaturen waren zu spüren. Die Fans strömten zahlreich in die Widen um sich dieses Spektakel gegen unsere Gäste aus dem Laufental anzusehen. Wäre da nur nicht diese Schnapsidee mit der Auslosung der Positionen gewesen..

Um 19.15 trafen wir uns in den Widen, um unser Glück auf die Probe zu stellen. Gelost wurde vom Trainer zum Ersatztorhüter über den Captain bis hin zum Freistoss-/Eckballschützen einfach alles. So spielte unser Topscorer Denis plötzlich auf dem Aussenverteidiger und Dömeli in der Innenverteidigung. Zum Glück zog unser Hubi gleich seine eigene Position und hütete das Tor zu Beginn. In der Mitte starteten wir mit Ennio und Päddelisch auf dem 6er und unserem Senior Robin auf dem 10er. Trotz unserer Schnapsidee haben wir uns vorgenommen die Saison mit einem Sieg abzuschliessen. Der 4. Platz gab es immerhin noch zu verteidigen. Balduin ,unser Lostrainer, hat die Mannschaft mit ein paar lastigen Sprüchen gut auf das Spiel eingestellt. Doch schon nach 12. Minuten riss unser Jungspund Joel einen Röschenzer im Strafraum nieder und so kassierten wir per Penalty das 0:1. Doch schon in der 15. Minute nickte unser Träner Eglic, der gestern als Stürmer ran durfte, zum 1:1 ein. Der Eckball wurde von niemand geringerem getreten als von unserem Zauberzwerg Schwini, der auch gleich den Captain machte. Leider spielten die Röschenzer mit viel Druck und Pressing nach vorne und so bekamen wir vor dem Seitenwechsel auch noch ein 1:2.

Der Trainer war nun gefordert und wechselte zur Pause einige Positionen aus. So konnten sich au Cerny und Marli auf der rechten Seite beweisen. Zum Zuge kam auch noch unser Küken Cedi im Tor, doch auch dieser musste sich noch 4 Tore der Röschenzer einschenken lassen. Immerhin Traf unser Auggi nochmals auf Pass von Roser und so mussten wir nicht ganz kampflos die Saison beenden. So schliesst La U nun die Saison 2016/2017 mit einer 6:2 Niederlage gegen einen durchaus schlagbaren Gegner ab.

Zusammengefasst kann man sagen: Hinrunde Top (2. Platz), Rückrunde Flop

Zum Schluss möchten wir uns vor allem bei unseren Abgängern Roser, Armando, Bernd und Yves bedanken, die sicherlich grosse Lücken hinterlassen werden. Doch diese werden und so hoffen wir alle, bestimmt durch unsere Jungen und andere bekannte Figuren gefüllt😉
... See MoreSee Less

View on Facebook

Mittwoch, 31. Mai 2017 21:23 Uhr.

Langsam legt sich die Sonne schlafen und hüllt die Arlesheimer Widen in eine frühsommerliche Farbenpracht. Auch der bereits ausgewechselte Spielmacher Laurent schaut gedankenverloren in die Weite und schwärmt innerlich von erfolgreicheren La U-Zeiten.

Was gerade nicht ist, kann ja aber glücklicherweise bald wieder werden.

Vielleicht ja am Samstag, 10. Juni um 20:30 vor der gleichen Kulisse! Nos vemos 🤙🏼
... See MoreSee Less

View on Facebook

Erneut bezogen wir in einem Direktduell eine (unnötige) Niederlage und verpassen somit vorzeitig das Saisonziel (Top 3)! Bei heissen Temperaturen in Zwingen hatten wir 80 Minuten lang das Spiel absolut im Griff und schienen mit der Hitze besser umgehen zu können als der Gegner, welcher sich mehrheitlich auf das Schlagen langer Bälle konzentrierte.

Wir hingegen erspielten uns einige Chance und konnten auch oft per Konter in den gegnerischen Strafraum gelangen. Das leidige Thema der Rückrunde aber: praktisch 0 Konsequenz im Strafraum, kein Zug aufs Tor und der Ball wird ewigs noch einmal hin und her geschoben. Da wir auch noch einen Elfmeter verschossen, verschafften wir dem Gegner, welcher stehend ko schien, noch einmal "Luft" und tatsächlich kehrten sie ab der 87. Minute das Spiel noch durch zwei Standards, welche wir künftig zuerst vermeiden und danach konsequenter verteidigen müssen.

So bleibt uns nichts anderes übrig als festzustellen, in vielen Direktduellen zwar grösstenteils klar überlegen aber nicht ansatzweise effizient gewesen zu sein, weshalb wir diese Duelle meist als Verlierer beendeten. Am Mittwoch folgt der letzte Akt der englischen Wochen (wann trainierten wir eigentlich das letzte Mal...🤔) mit dem Heimspiel gegen Dornach, in welchem ein Sieg das absolute Muss ist. Bis dahin heisst es für uns viel Zielwasser trinken und endlich wieder kaltblütig zu agieren!

¡Nos vemos!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Welch emotionale Tage!

Nach dem Abschiedsspiel von Armando und dessen Traumhochzeit am Wochenende (an dieser Stelle noch einmal nur das Beste!) stand gestern das Abschiedsspiel unserer deutschen Kante Besi an. Auch er wird bald in den Hafen der Ehe einfahren, wir ziehen hier aber keine Zusammenhänge... Nach Ucas, Lahm und Alonso verabschiedete sich also eine weitere Legende vom grossen Schaufenster des runden Leders!

Frech in Orange nahmen wir das Spiel bei idyllischer Kulisse in Angriff und scheinbar alle freuten sich dermassen auf das "erwartete Stängeli" (spielten wir doch gegen den 0-Punkte-Letzten...), dass wir komplett das Fussballspielen vergassen und böse überrascht wurden. Wenig Laufbereitschaft, wenig gewonnene Zweikämpfe und wenig Spielerisches waren das Resultat und es ging mit 1:1 in die Pause. Eine saftige Ansprache des Trainers in der Pause und die Einwechslung von Besi schienen uns dann doch noch die notwendigen Prozente Leidenschaft zu verpassen und schlussendlich konnten wir (auch dank der individuellen Klasse von Denis) das Spiel mit 5:2 gewinnen und Besi den schönen und verdienten Abschied bescheren.

Nach zwei schwachen Spielen gegen die beiden Letzten (immerhin mit 6 Punkten) folgt am Sonntag das heisse Direktduell gege Zwingen um Platz 3 bei angesagten 30 Grad Celsius. Normalerweise sind wir gegen die starken Gegner immer bereit, es bleibt zumindest zu hoffen. Auf jetzt, nid laafere sondern liifere! 🔥🤙🏼
... See MoreSee Less

View on Facebook
Verantwortliche

Nicolas Egli

Trainer

Kontaktdaten

Schwimmbadweg 3
4144 Arlesheim

+41 (79) 9313808

niggi-egli@hotmail.com

Marc Obrist

Coach

Kontaktdaten

Oltingerstrasse 49
4055 Basel

+41 (79) 3952182

obrischt@hotmail.com
 
Trainingszeiten
Spielplan
Resultate + Rangliste